Geruchsneutralisation auf höchster Stufe

Eine professionelle Geruchsneutralisation muss dann angewendet werden, wenn sich der Geruch schon hartnäckig im Raum festgesetzt hat.

Dies kann zum Beispiel in einer Messiewohnung der Fall sein, aber auch an einem Unfallort, wo Körperflüssigkeiten oder durch den Verwesungsprozess einer Leiche ein bestialischer Geruch zum Vorschein kommt.

Unsere Experten arbeiten mit den modernsten Techniken, sowie besonderen Reinigungsmitteln. Durch jahrelange Erfahrung im Bereich der Geruchsneutralisation beseitigen wir auch die hartnäckigsten Gerüche.

Eine Geruchsneutralisierung ist vor allem dann unabdingbar wenn sich ein Leichnam schon mehrere Tage am Unfallort befindet und dort nicht entdeckt wurde. Der Leichnam kann dabei ansteckende Flüssigkeiten verlieren, welche in den Boden eindringen können und sogar Leichenbrand verursachen können. Sollte dies der Fall sein, ist eine professionelle Geruchsneutralisation nicht mehr zu umgehen. Es kann zum Beispiel vorkommen dass sich dabei die Blase oder der Darm entleeren. Schon nach kurzer Zeit, etwa 10 bis 20 Minuten, legen auch schon die ersten Fliegen Ihre Eier in den Kadaver. Der Körper stellt dabei kein Adenosintriphosphat mehr her. Dies ist ist eine Nucleotid und wird auch ATP genannt. Der Körper stellt ATP zur Entspannung der Muskulatur her. Deshalb tritt auch die sogenannten Leichenstarre ein, etwa nach 4-12 Stunden. Diese löst sich anschließend wieder und der Körper fängt dabei an sich zu zersetzen. Während diesem Prozess zerfallen die Muskelzellen und beginnen zu verwesen. Dabei entsteht der starke Verwesungsgeruch. Zu dem besteht die Gefahr sich mit Bakterien und Infektionserregern anzustecken. Ab diesen Momenten muss unbedingt eine professionelle Geruchsneutralisation vorgenommen werden.

Kein Platz für schlechten Geruch mit einer professionellen Geruchsneutralisation

Neben einer verwesten Leiche ist auch eine ausgeprägte Messiewohnung ein Platz, an dem eine Geruchsneutralisation notwendig ist und nicht frei von Krankheitserregern ist. Somit ist die Wohnung selbst nach einer Räumung kaum mehr bewohnbar. Ein Messiesyndrom kann sich sehr unterschiedlich auf die Umgebung auswirken. Nicht nur die betroffenen Menschen leiden darunter, auch ihre Mitmenschen, Vermieter, Haustiere und auch Nachbarn können darunter leiden. Es kann dazu führen dass die Erkrankten zum Beispiel alles zwanghaft horten, bis der Wohnraum vollständig zugestellt ist. Diese Lebensumstände sind die perfekte Quelle für Allergien, welche durch Staub, Schmutz, Schimmel und Pilzbefall ausgelöst werden können. Aber auch Ratten und anderes Ungeziefer können sich einnisten und durch Fäkalien und Urin Krankheiten verbreiten und die Luft verpesten. Auch ist hier eine Geruchsneutralisation angebracht.

Unsere Mitarbeiter gehen dabei stets diskret vor und mit dem nötigen Fingerspitzengefühl um die Arbeit professionell durchzuführen.

1 Kommentar
  1. Monika Welker

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    in meiner Wohnung, 33 qm, hat vorher ein Raucher gewohnt und ich suche eine Möglichkeit, den Geruch zu beseitigen. Übernehmen Sie so etwas auch, und könnte ich vorab von Ihnen vor Ort eine kostenlose Beratung bekommen, welche Methoden Sie in dem Fall empfehlen würden? Ich bitte um kurzfristige Rückmeldung. Mit freundlichen Grüßen Monika Welker

Kommentarfunktion wurde geschlossen.